Entspannte Hundebegegnungen – Teil 2

Featured Video Play Icon

Wie kannst du die Begegnung ganz leicht verändern?
Was sind die „4F“ & warum solltest du sie unbedingt kennen?

Jetzt kostenlos eintragen für mehr Tipps zur Hundebegegnung & Infos zum 10-Wochen-Erfolgscoaching:
Hier klicken für mehr Tipps zur Hundebegegnung

Hier findest du das erste Video, also Teil 1:
Hier klicken, um Teil 1 zu sehen

Kostenlos eintragen für mehr Tipps zur Hundeerziehung:
Hier klicken für mehr Tipps zur Hundeerziehung

 

Wenn ich gemeinsam mit meinem Hund unterwegs bin, sehe ich so viele Hundebegegnungen, in denen immer der gleiche Fehler gemacht wird – immer und immer wieder.

Vermutlich nicht überraschend… schließlich wird uns Hundehaltern genau das auf unseren Spaziergängen mit unserem Hund quasi „beigebracht“.

Dabei wird jedoch unterschätzt, was für einen Einfluss genau dieser „Fehler“ auf jede weitere Begegnung hat.

Deswegen verrate ich dir heute als Fortsetzung zum letzten Video, was genau du tun kannst, damit dein Hund zukünftig ganz entspannt bleibt, OBWOHL euch ein anderer Hund begegnet…

 

Jetzt kostenlos eintragen für mehr Tipps zur Hundebegegnung & Infos zum 10-Wochen-Erfolgscoaching:
Hier klicken für mehr Tipps zur Hundebegegnung

Hier findest du das erste Video, also Teil 1:
Hier klicken, um Teil 1 zu sehen

Kostenlos eintragen für mehr Tipps zur Hundeerziehung:
Hier klicken für mehr Tipps zur Hundeerziehung

14 Comments

  • Nadine

    Reply Reply 10. August 2018

    Hallo Chrissy, du hast angesprochen du klärst die Situation wenn ein unangeleinter Hund auf euch zukommt.Meine Frage ist wie machst du das genau? Und wie verhält man sich am besten, wenn der eigene Hund schon einen anderen fixiert und knurrt. Wie vermittelt ich da meiner Hündin das ich das kläre.Liebe Grüße Nadine

    • Chrissy

      Reply Reply 11. August 2018

      Hallo Nadine, ich „blocke“ fremde Hunde bereits auf Distanz, vermittel also mit meiner Körpersprache, dass sie Abstand halten sollen… auf den Punkt komme ich noch zu sprechen, denn das ist unter anderem einer der Punkte, warum dieses Thema leider ganz schön „komplex“ ist und sich mit einem einmaligen Training in der Regel auch nur bedingt verbessern lässt. Aber wie gesagt: Da komme ich noch drauf! :)

  • sigrid

    Reply Reply 9. August 2018

    hallo chrissy,
    mein hund schmeisst sich kläffend in die leine. von entspannung keine spur. ich muss
    dann einfach weitergehen.

    • Chrissy

      Reply Reply 9. August 2018

      Hallo Sigrid,
      ja, aber auch das ist erlernt und kann auch wieder umgelernt werden. Aber da gehe ich im nächsten Video noch genauer ein… :)

  • Angelika

    Reply Reply 9. August 2018

    Hallo, Chrissy !
    Ja, das wäre schön, wenn *alle* Hundeführer deine Hinweise beherzigen würden… Dem ist aber nicht so. Meine Anouk hat gelernt, grundsätzlich nach vorn zu preschen, wenn uns ein Hund begegnet – nicht weil ich sie „gelassen“ habe oder es sogar erlaubt habe, sondern weil wir hier sehr viele Hunde haben, die von älteren Herrschaften an der Flexileine geführt werden – natürlich hängt deren Hund vorn und kläfft möglichst auch noch. Das Ganze läuft dann frontal auf uns zu… Der Versuch, dem anderen Mensch zu sagen, er soll seinen Hund zu sich nehmen und auf die angewandte Seite scheitert jedes Mal, weil nicht kapiert wird, worum es geht. Mir bleibt dann bestenfalls die Flucht auf die andere Straßenseite, was den „Lernerfolg“ natürlich nicht unterstützt. Anouk lernt : ausweichen, da Gefahr. Nun trainiere ich sie aber auf Assistenz…, da ist ausweichen nicht das probate Verhalten, sondern ignorieren. Und nu ? Was kann ich tun ? Nicht immer und überall ist ein zügiger Wechsel auf die andere Straßenseite möglich !

    • Chrissy

      Reply Reply 9. August 2018

      Hallo Angelika,

      wichtiger Punkt, den du hier ansprichst. Denn genau hier scheitern viele Versuche, dem Hund wieder das „entspannte begegnen“ beizubringen… deswegen muss genau dieser Punkt immer ebenfalls ins Training aufgenommen werden. Schließlich haben wir im Alltag eher selten die schönen Trainings-Situationen wie z.B. in der Hundeschule. Aber zu dem Punkt komme ich noch im nächsten Video. ;)
      Für Assistenzhunde und Führhunde ist das natürlich nochmal eine ganz andere Sache… hier wäre es so schön, wenn die Leute verstehen würden, dass man nicht einfach seinen Hund ungefragt zum anderen Hund Hinziehen lässt – und gleich dreimal nicht, wenn dieser Hund gerade einen Job ausführt!

  • Albertine

    Reply Reply 9. August 2018

    Hallo, sehr einfach und verständlich erklärt. Leinenbegegnungen sind bei uns auch ein Thema.
    Albertine

  • Lena

    Reply Reply 9. August 2018

    Hallo Chrissy,

    du hast in deinem Video gesagt, dass bei den 4 F’s ein Unterschied zwischen Spielen und Herumalbern ist.
    Kannst du Vielleicht nochmal ein Video mit einer Erklärung machen, wann Hunde denn richtig Spielen und ob und wenn ja wie man in das Spielen der Hunde untereinander eingreifen soll, wenn es zu wild wird?

    Vielleicht kannst du zeigen, wie Mayla mit einem Hund angemessen spielt.
    Ich selbst finde nämlich, dass das „Spielen“ unter anderen Hunden oft eskaliert und die Hunde danach viel zu überdreht sind.

    LG und danke für die tollen Videos.
    Lena

    • Jörg

      Reply Reply 9. August 2018

      Ja, generell wäre eine Videoreihe zum Thema Hundekörpersprache sehr schön! :)
      Also so als Hilfestellung um das Verhalten seinen Hund überhaupt richtig einschätzen zu können…

      • Chrissy

        Reply Reply 9. August 2018

        Ja, bin da völlig bei euch – steht schon auf der Liste für weitere Videos! ;)

    • Chrissy

      Reply Reply 9. August 2018

      Hundekommunikation …das ist ein spannendes und großes Thema! Das werde ich sicherlich noch aufgreifen. :)

  • Angie Eck

    Reply Reply 9. August 2018

    Super Video!! Immer sehr hilfreich!! Vielen Dank

Leave A Response To Angelika Cancel reply

* Denotes Required Field