Hundemantel – Modeerscheinung oder sinnvoll?

GASTBEITRAG VON TIERHEILPRAKTIKERIN RONJA ERLENMAIER

Oft belächelt und als überflüssige Modeerscheinung abgestempelt. Mittlerweile tragen jedoch immer mehr Hunde einen Mantel… und das ist auch gut so.

Denn sie sind bei einigen Hunden absolut notwendige und sinnvolle Funktionskleidung. Ich selbst bin absolut PRO HUNDEMÄNTEL und auch meine beiden eigenen Hunde tragen bei kalten Temperaturen oder Dauerregen selbstverständlich einen Mantel.

 

Aber warum brauchen unsere Hunde eigentlich Kleidung?

Die meisten Hunde verbringen den Großteil des Tages in den gut beheizten Innenräumen. Dadurch haben sie bereits eine andere Fellbeschaffenheit als Tiere die draußen leben. Denn hier passt sich das Fell den jahreszeitlichen Gegebenheiten an und auch die Talgdrüsen in der Haut produzieren mehr Fette, welche die Haut geschmeidig halten und das Haar somit ummanteln.

Auch der Temperaturunterschied von Drinnen zu Draußen ist in dieser Jahreszeit einfach extrem. Wenn Sie mit Ihrem Hund nach draußen gehen wollen, dann packen Sie sich sicherlich schön warm ein.

Und ihr Hund?

Der wird vom warmen Wohnzimmer in die Eiseskälte mitgenommen, schließlich hat er ja Fell.

Sicher, je nach Fellbeschaffenheit hält das Fell die Körperwärme eine Zeit lang, doch der Temperaturunterschied bleibt enorm und die Kälte wird über Nase, Mund, Bauchregion und Pfoten aufgenommen. Gerade wenn Ihr Hund dann erstmal im kalten Auto sitzt oder noch an der Leine in langsamen Tempo geht, kühlt er sehr schnell aus.

Wenn der Hund dann auch noch sehr kurzes Fell oder wenig bis kaum Unterwolle hat, dann kann er schnell unterkühlen.

 

Es ist absolut nicht überfürsorglich oder “unnatürlich”, wenn Sie Ihrem Hund deshalb einen Wintermantel anziehen.

Wir haben unsere Hunde zu uns in die geheizten Wohnungen geholt.

Wir sind es, die durch Zucht die Fellbeschaffenheit beeinflussen und nicht mehr nach Nützlichkeit, sondern nach menschlicher Schönheitsvorstellung.

Wir sind es, die bestimmen bei welcher Temperatur es nach draußen geht und wie viel Bewegungsfreiheit der Hund dabei hat.

Es sind wir, die dabei "unnatürlich" einwirken, also ist es doch nur fair seinem Hund bei dieser Kälte etwas überzuziehen, oder nicht?!

 

Nicht jeder Hund, der friert, steht auch gleich zitternd da.

Die Kälte kann sich bereits in einem runden Rücken, ständigem Pfötchen anheben, langsamen steifem Gang u.ä. bemerkbar machen.

Zudem ist Frieren ein Stressor, der sich auch auf das Verhalten auswirken kann. Man muss nur an die eigene Stimmung denken, wenn einem richtig kalt ist.

 

Ich denke nicht, dass jeder Hund pauschal in jeder Situation einen Hundemantel braucht.

Entscheidend dabei sind seine Fellbeschaffenheit, der gesundheitliche Zustand, das Alter und ob er sich ausreichend bewegen kann oder nicht.

Sie werden Ihren Hund sicherlich weder verweichlichen noch etwas Schlechtes tun, wenn Sie ihm zum Schutz vor der Kälte etwas überziehen.

 

Ihre Tierheilpraktikerin Ronja Erlenmaier

Ronja Erlenmaier ist Tierheilpraktikerin und Ernährungsberaterin mit eigener Praxis in Bretten. Sie hilft Hunden, Katzen und Kleintieren sowohl bei seelischen als auch körperlichen Erkrankungen.

Mehr über Ronja und ihre Arbeit erfährst du hier:

Tierheilpraxis Ronja Erlenmaier

Und wie ist deine Meinung zu diesem Thema?

Hat dein Hund einen Mantel oder nicht?

Ronja und ich sind schon gespannt auf deinen Kommentar...

...und natürlich darfst du diesen kurzen Artikel von Herzen gerne teilen und an andere Hundefreunde weiter leiten. :)

Dir und deinem Hund einen tollen Tag und liebe Grüße,

deine Chrissy :)

 

Du bekommst noch nicht meine kostenlosen Tipps zur Hundeerziehung?

Hier kannst du dich ganz einfach und unverbindlich dafür eintragen: Hier geht's zum Gratis-Crashkurs

Folge mir auf Instagram

Folge mir auf Facebook

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Kommentare
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
View all comments

Toll, genau dieser Ansicht bin ich schon seit Jahren. Ich stimme diesem Artikel zu 100% zu. Ob sich mein “Kleiner” für die Bekleidung begeistern kann, wage ich allerdings zu bezweifeln. Er wird sich jedoch daran gewöhnen, wenn die Temperaturen im Winter und 0 Grad sinken werden.

Danke Ronja, gut gemacht.

Danke für den tollen Beitrag.
Absolut dieser Meinung bin ich auch. Meine beiden älteren Hündinnen tragen ihre Mäntelchen seit Jahren ohne Probleme. Ist nur fair gegenüber seinen Tieren.

Hallo!

Ein toller Beitrag und ich stimme dem auch 100% zu. Unsere Hündin hat fast kein Fell am Bauch, daher wird sie auch immer warm wingepackt – ich gehe schließlich bei -9Grad auch nicht bauchfrei raus.

Eine Frage hätte ich jedoch, da wir verzweifelt nach den optimalen Mänteln suchen: Gibt es Mäntel, die Sie empfehlen würden, die besonders warm oder robust sind?
Was für einen Mantel hat der große Braune Hund auf den Bildern an (1x der blaue Pulli(?) und 1x der gräuliche Mantel(?))

Vielen Dank!

Hallo Ella, der blaue Pulli heißt Kevin Jumper und ist von Sofadogwear. Den braunen habe ich vor Jahren mal nähen lassen über die Seite Dawanda. Ich weiß leider nicht mehr von wem er war.
Liebe Grüße Ronja Erlenmaier

Sehr toller Beitrag! Hunde können eben auch frieren – der Mensch hat das durch Zucht ja auch mitbedingt.

Eine Frage: Welche Mäntel/Pullis trägt der große braune Hund auf den Bildern?
Gute Mäntel sind echt schwer zu kriegen.

Viele liebe Grüße,
Ella

Hallo Ella, der blaue Pulli heißt Kevin Jumper und ist von Sofadogwear. Den braunen habe ich vor Jahren mal nähen lassen über die Seite Dawanda. Ich weiß leider nicht mehr von wem er war.
Liebe Grüße Ronja Erlenmaier

Ich besitze eine Border Collie-Mix Hündin. Sie kommt von der Hundehilfe Russland e.V. und wurde mit 9 Wochen auf einem verschneiten Bahndamm in der Ukraine ganz alleine aufgegriffen.

Sie liebt Schnee und hasst Regen. Für Spaziergänge im starken Regen haben wir einen Mantel, in den ich sie aber fast schon hinein zwingen muss. Den Mantel hasst sie, glaube ich, mehr, als den Regen.

Würde ich feststellen, dass sie mit der Kälte Probleme hätte, bkäme sie auch einen “Wintermantel”. Den Eindruck habe ich aber nicht.

Auch wenn er es nicht sagen kann, aber so brav wie er beim Anziehen stehen bleibt bin ich mir sicher, Turbo liebt seinen Wintermantel!
Gerade während dem langsamen laufen bekommt er immer irgendwas angezogen, zum Toben im Garten ziehen wir es ihm wieder aus.

Ich denke, da meine Hunde auch sehr klein sind, sie brauchen ab 0 grad spätestens einen Mantel, wenn nicht teilweise früher. Mit dem Bauch sind sie nah am Boden, damit ist es unumgänglich. Auch die Tierärztin hatte sich gewundert, als ich im Winter mal ohne Mäntel kam.

Danke für diesen tollen Beitrag :) ich war mir immer unsicher und hab dieses Thema ehrlich gesagt belächelt aber nun denke ich ganz anders darüber und werde meinen beiden Chihuahuas auch einen Mantel zum Schutz vor der Kälte und Nässe besorgen ;)

Hallo
Der Beitrag ist wirklich toll.
Und ich wollte erst auch keinen Mantel da ich es albern fand.
Aber ich muss sagen es gibt Rassen die brauchen einen Mantel
Und wenn der Mantel Praktisch zum anziehen und bequem für den Hund ist seinen Sinn und Zweck erfüllt finde ich das sehr gut.
Mag nur nicht wenn die Hunde verkleidet werden mit Mütze Weihnachts und Oster Pullover usw. Aber auch das muss jeder für sich entscheiden.

Super, ich bin der gleichen Meinung. War es nicht immer, denn früher hatte ich Schäferhunde, die draußen gehalten wurden. Nun leben meine Hündchen im Haus und die brauchen definitiv einen Mantel. Nach einer Mandelentzündung klärte mich meine Tierärztin auf.
Viel Jahre später habe ich Erfarung im Kauf von Hundebekleidung und bin trotz des Preises begeisterte Puppia – Käuferin, denn einfach auf die Armlöchte stellen, das integrierte Geschirr schließen und das den Zipper gemütlich schließen ide auch bei wilden jungtieren möglich und rückenschonend.
Es gibt auch Replikate im Chinashop.

Hallo da mein English Setter 10 Jahre alt ist und aber kaum unterwolle besitz werde ich ihm auf den Winter aber auch schon im Herbst bei Regen und Wind den Mantel anziehen.
Mag ja selber das kalte Wetter auch nicht und fühle mich wohler wenn man sich schützen kann. Byron hat keine Problemme damit und fühlt sich auch wohl.Gruß Uschi

Ich bin überzeugt, dass es Hunde gibt, die sollten bei Kälte unbedingt einen Mantel tragen, ob gross oder klein. Wenn ich aber sehe, dass viele Leute bereits Ende September, bei Aussentemperaturen von 20 Grad, ihrem Hund, weil jetzt doch Herbst ist, ein Mäntele anziehen, dann bin ich dagegen, führt dies doch zur Verweichlichung des Hundes und in der Folge zum schlechten Imunsystem.

Ich selbst habe drei Huskies, die alle drei kein Mäntele tragen, obwohl sie in geheizten Räumen mit uns leben, weil die eine sehr dichte Fellbeschaffenheit haben.

Liebe Grüße
Margitta

Hallo, vielen Dank für den schönen Artikel, der auch diese Möglichkeit des “Einpackens” des Hundes draußen einmal näher betrachtet und kontextabhängig Entscheidungen leichter macht! Ich bin gespannt, und werde das mit unserem Hund im Blick behalten. Es ist sicherlich nie irgendwas unter allen Umständen gut oder quatsch. Ich bin bezüglich der Hundemäntel gerade auch an TCM-Grundlagen erinnert. Danach gibt es ja im Sinne der “Lebenspflege” Umstände, die ein Achten auf Wärmerückhalt im Körper anzeigen – z.B. wie im Artikel erwähnt Alter und Erkrankung, sowie ein schwacher Stoffwechsel, Rekonvaleszenz und sicher auch bei Hunden die besonders ressourcenintensiven Lebensphasen weiblicher Tiere (nach… Weiterlesen »

Ich bin ganz bei Euch. Auch meine Franz. Bulldogge bekommt eine Jacke an. Er findet das bestimmt nicht immer toll. Es gibt auch Jacken, die mag er überhaupt nicht und es passt ihm wenig bis nichts von der Stange. Deshalb nähe ich seine Jacken inzwischen selber und dann passt das auch:)

Hallo,
der Meinung bin ich auch, wenn ich meiner Hündin einen Mantel anziehe, ist sie erstmal beleidigt, aber das gibt sich dann im Laufe vom Spaziergang. Unser Dobermann trägt gerne Mäntel, dann werde ich oft gefragt, ob er krank sei. Bei kleinen Hunden ist das wohl eher ” normal” als bei großen.

Mein Hund bekommt bei Regen einen Mantel an ,und wenn die Temperaturen sich den Minusgraden nähern bekommt meine Hündin auch einen warmen Mantel, wie schon beschrieben sind unsere Hunde doch Wohnzimmer Hunde und sind Kälte nicht so gewohnt als Hofhunde,die den ganzen Tag draußen sind.

Ja, meine Podenco Mix Hündin hat kein Unterfell und friert selbst zuhause. Darum bekommt sie draußen wie auch zuhause etwas angezogen. Allerdings habe ich große Probleme etwas passendes zu finden. Sie hat den tiefen Bauch und fast alle Hundekleidung ist für den normalen Hundekörperbau ausgelegt…. vielleicht hat hier ja auch jemand einen Tipp für mich. Es sollte allerdings auch nicht allzu kostspielig sein. VG Biene