WARNTAG & SIRENEN – 7 TIPPS, DIE DEINEM HUND HELFEN

Am Donnerstag, 10.09.2020 gibt es also den ersten „bundesweiten Warntag“, der sich ab sofort jährlich am zweiten Donnerstag im September wiederholen soll:

> Hier findest du die Infos auf “warnung-der-Bevölkerung.de” <<

Keine Frage, dass dieses Ereignis für viele unserer Hunde eine große Herausforderung wird. Warnsirenen haben schließlich eine Lautstärke und Frequenz, die jeden Menschen im Notfall aus dem Schlaf holen soll…

 

Aus diesem Grund hier in Kürze 7 Tipps, die deinem Hund helfen:

 

1. Lass deinen Hund an diesem Tag (zumindest während des Alarms) nicht alleine

Kannst du an diesem Tag vielleicht deinen Hund mit zur Arbeit nehmen, von zuhause arbeiten oder deine Pause vorziehen? Oder hast du jemand, der auf ihn aufpassen kann? Die meisten Hunde fühlen sich in ihrer gewohnten Umgebung am wohlsten…

 

2. Bleib DU entspannt und vermittle Sicherheit

„Frauchen/Herrchen ist nervös, macht sich Sorgen und hat auch keinen Plan? Ohoh – dann MUSS es ja wirklich schlimm sein…!“

Deine Stimmung und Verfassung sind für deinen Hund enorm wichtig. Umso entspannter und sicherer du bist, desto besser kann sich dein Hund an dir orientieren.

>> Lies hier gerne auch die 6 Sofort-Tipps für unsichere und ängstliche Hunde <<

Verhalte dich an diesem Tag (trotz eventueller vorsorgender Maßnahmen) also unbedingt ganz normal und vermeide es Aufregung zu verbreiten…

 

3. Vermeide Spaziergänge zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr

Da du aktuell vermutlich nicht abschätzen kannst, wo genau und wie laut die Sirenen heulen, solltest du Spaziergänge um diese Zeit unbedingt vermeiden.

In jedem Fall sollte dein Hund jedoch an der Leine bleiben. Je nachdem wie er den Alarm übersteht auch für den Rest des Tages. Bei so manchem Angsthund könnte ein anderes Geräusch die Angst erneut auslösen und er rennt ohne Sicherung vielleicht planlos davon.

 

4. Biete deinem Hund Sicherheit und Rückzugsmöglichkeiten

Dazu zählt alles, was deinem Hund Sicherheit bietet: Ob die sichere Hundebox, der Lieblingsplatz im Bett, ein abgedunkelter ruhiger und bekannter Raum oder einfach der Platz an deiner Seite…

 

5. Ablenkung – Kauartikel oder spannende Aufgaben

Futterorientierte und arbeitsfreudige Hunde kann man (wie an Silvester kurz vor Mitternacht) auch einfach beschäftigen.

Die leckere Rinderkopfhaut, eine Futtersuche in der Wohnung oder spannende Aufgaben mit dem Menschen lösen – all das kann dafür sorgen, dass dein Hund die Sirenen nur beiläufig wahrnimmt und es überhaupt keine Probleme gibt. Du kennst deinen Hund am besten und weißt, ob es ihm in dieser Situation helfen kann.

 

6. Geräuschintensität dämmen

Schließe rechtzeitig alle Fenster (bei Bedarf auch die Jalousien) und stelle bei Bedarf zusätzlich zum Beispiel laute Musik an. Viele Hunde reagieren dann auf die Außengeräusche nicht oder kaum mehr.

Aber nochmal: Verhalte dich bei allen Maßnahmen entspannt und ganz normal – mach nicht mehr aus dem Thema als es ist.

 

7. Hilfsmittel zur Entspannung

Es gibt zahlreiche „Entspannungshelfer“, die deinem Hund in stressigen oder angsterregenden Situationen helfen können.

Hierzu zählen natürlich alle konditionierten (also gezielt trainierten) Entspannungssignale – ob akustisch (Gehör), taktil (Berührung) oder olfaktorisch (Geruch).

Aber es gibt auch Hilfsmittel, die direkt eingesetzt helfen können.

Beispiele hierfür sind Ätherische Öle (> Hier mehr erfahren), pflanzliche oder homöopathische Medikamente, Bachblüten, Kräutermischungen, Zylkene oder Adaptil, Thundershirts, RelaxoPet,… und natürlich auch beruhigende Medikamente vom Tierarzt.

 

Was noch? 

Solltest du am Donnerstag feststellen, dass dein Hund gar kein Thema mit dem Alarm hat: Wunderbar! :)

Ansonsten hoffe ich, dass euch diese Tipps helfen, den Warntag möglichst entspannt zu überstehen.

Und gerade wenn dein Hund Mühe hat, entspannt zu bleiben, empfehle ich dir für das kommende Jahr dieses Thema mit deinem Hund zu trainieren und dich noch besser darauf vorzubereiten.

Wie genau? Hier kannst du dich an all den Tipps für Silvester orientieren:

SILVESTER MIT HUND – Keine Angst mit diesen Tipps!

 

Wie immer freue ich mich über einen Kommentar von dir. :)

Vor allem bitte ich dich aber:

Bitte teile diese Tipps mit allen Hundebesitzern, denen sie auch helfen könnten! DANKE <3

 

 

Nun wünsche ich euch von Herzen, dass ihr den Tag möglichst entspannt bewältigt und schicke dir und deinen Hund von Herzen liebe Grüße!

Deine Chrissy

 

 

 

Du bekommst noch nicht meine kostenlosen Tipps zur Hundeerziehung?

Hier kannst du dich ganz einfach und unverbindlich dafür eintragen: Hier geht’s zum Gratis-Crashkurs

Folge mir auf Instagram

Folge mir auf Facebook

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments